Referendum in den Niederlanden: Über 60 Prozent “Nee”-Sager und sehr viele Zuhause-Bleiber

Der Spiegel, woensdag 6 april.

Referendum in den Niederlanden: Über 60 Prozent “Nee”-Sager und sehr viele Zuhause-Bleiber

Dit artikel is niet alleen interessant vanwege z’n inhoud, maar zeker ook vanwege zijn vele verschillende werkwoordsvormen en tijden. Die Niederländer haben in einer Volksabstimmung das EU-Abkommen mit der Ukraine abgelehnt. 61 Prozent stimmten dagegen, wie aus Hochrechnungen am späten Mittwochabend hervorging.
Nach Auszählung von 98 Prozent aller Stimmen lag die Wahlbeteiligung bei 32,1 Prozent. Damit wurde die gesetzlich vorgeschriebene 30-Prozentmarke erreicht – das Referendum ist damit gültig. Nach Schließung der Wahllokale war zunächst unklar gewesen, ob die nötige Wahlbeteiligung erreicht worden war.

Zwei europakritische Initiativen hatten mit über 400.000 Unterschriften das Referendum erzwungen. Nach Ansicht der Gegner sei das Abkommen eine Vorstufe zu einem EU-Beitritt der Ukraine, den sie ablehnen. Sie wollten mit dem Referendum ein deutliches Zeichen gegen die “undemokratische EU” und ihren “Expansionsdrang” setzen.
HOEVEEL WERKWOORDSVORMEN EN TIJDEN VINDT U IN DIT ARTIKEL?

1: Haben abgelehnt > volt tegenwoordige tijd, hulpwerkwoord en voltooid deelwoord
2: stimmten > zwak werkwoord, onvoltooid verleden tijd (ovt)
3: hervorging > hervorgehen > sterk werkwoord, ovt
4: lag > liegen > sterk werkwoord, ovt
5: wurde > werden > hulpwerkwoord onregelmatig
6: erreicht > voltooid deelwoord zwak werkwoord
7: ist > sein > koppelwerkwoord tegenwoordige tijd
8: war > sein > hulpwerwoord ovt
9: gewesen > sein voltooid deelwoord
10: erreicht worden war > sein > voltooid verleden tijd (vvt), plusquamperfect (het was op een bepaald punt in het verleden bereikt en afgesloten).
11: hatten erzwungen > (vvt)
12: sei > konjunktiv 2
13: ablehnen > infinitief
14: wollten setzen > verleden tijd modaal hulpwerkwoord wollen + infinitief.